Die Klammer im Text: Brauche ich Dich oder nicht?

Wenn ich einen Text schreibe, setze ich intuitiv Klammern (so sieht das aus).

Häufig hinterfrage ich die Klammer. Das schärft mein Verständnis für den Textinhalt und führt nicht nur zu kleinen formalen Verbesserungen, sondern nicht selten zu neuen Inhalten/Worten, die den Wert des Textes erhöhen.

Folgende Fragen stelle ich mir, um zu entscheiden, ob eine Klammer bestehen bleibt:

  • Schafft die Klammer einen Mehrwert?
  • Ändert sich etwas fundamental, wenn ich die Klammer wegnehme?
  • Bringt mir die Klammer einen Vorteil in bezug auf die Anzahl an Worten?
  • Macht es wirklich Sinn, die Worte in der Klammer vom Rest des Textes abzugrenzen?
  • Welche Ersatz-Möglichkeiten fallen mir ein? (z.B. eigener Satz, Gedankenstrich)

 

Teilen macht alle glücklich
Scroll to Top