Erlebnisdesigner statt Webdesigner

Das Wort „Erlebnisdesigner“ gefällt mir.

Ich gestalte nicht in erster Linie Websites, sondern schaffe positive Erlebnisse für den Besucher.

„Erlebnisdesigner“ statt „Webdesigner“.

Diese Bezeichnung trifft viel besser das, was ich mache. Das Denken und Handeln aus der Besucher-Perspektive. Empathie. Der Wunsch, dass der Besucher das Ziel erreicht, mit dem er auf der Website gelandet ist. Die Offenheit, ihm zu begegnen. Ihm nicht nur Informationen zu geben, sondern ihn auch als Mensch zu berühren und mitzunehmen. Ihn zu überraschen.

Erlebnisdesign bringt andere Websites hervor als Webdesign.

Datenschutz ist eine gute Sache, ich halte mich gerne daran. Deine E-Mail ist bei mir gut aufgehoben und Du kannst Dich per E-Mail oder in jedem Newsletter mit einem Klick abmelden und Deine E-Mail wird dann gelöscht.

Pssst... ich habe ein Buch geschrieben für bessere Websites:

Der Weg zum Website Olymp Buch
Mehr Infos zum Buch

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Scroll to Top