Gute Qualität: Warum Entschleunigung eine Voraussetzung für Qualität ist

Ich war schon immer fasziniert von Entschleunigung. In einer Welt, die in weiten Teilen immer mehr beschleunigt. In der die Menschen in Großstädten durch die Gassen rennen statt zu gehen. In der viele Menschen nur noch reagieren statt zu agieren.

Die Entdeckung der Langsamkeit“ ist einer meiner Lieblingsromane und die Hauptfigur im Roman, ein Kapitän namens John Franklin, hat mich inspiriert.

Zuletzt habe ich ein Interview von Matt Mullenweg gehört, das Tim Ferriss mit ihm geführt hat. Matt Mullenweg ist Initiator und Chef-Entwickler von WordPress. Ein überaus erfolgreicher Mensch. Auf die Frage, was Matt Mullenweg anders machen würde, wenn er nochmal mit 20 Jahren durchstarten könnte, war seine faszinierende Antwort, dass er aus jetziger Sicht viele Dinge langsamer angehen würde.

Ich habe viel über Entschleunigung nachgedacht. Ist Entschleunigung an sich gut? Schon möglich. Man hört ja häufig die Geschichte vom Indianer, der nicht ins Flugzeug steigt, weil dann seine Seele nicht hinterher kommt.

Im Gespräch mit einer Kollegin fiel dann das Wort QUALITÄT. Sie meinte, ein entschleunigtes Leben bringe mehr Lebensqualität.

Das ist es.

Ich lebe langsamer und dadurch kann ich die Momente meines Lebens bewusster und intensiver wahrnehmen. Lebensqualität.
Ich denke langsamer, dadurch kann ich ein Problem oder eine Fragestellung bewusster und intensiver beleuchten. Denkqualität.

Ich baue meine Website. Entschleunigt. Ich beginne nicht mit 10 Seiten, sondern mit 1 Seite. Ich konzentriere mich auf wenig und bin dadurch voll fokusiert. Konzentriere mich auf den Kern meines Projekts, auf das Epizentrum meines Angebots. Auf Relevanz und Nutzen. Und schaffe dadurch ein kraftvolles Zentrum für die weitere Entwicklung meiner Website.

Entschleunigung ist häufig die Grundlage für gute Qualität. Und Qualität ist häufig die Grundlage für Erfolg.

 

Teilen macht alle glücklich
Scroll to Top