Besuche deine Website regelmäßig selbst!

Ich empfehle jedem, die eigene Seite regelmäßig zu besuchen und dabei die Besucher-Sicht einzunehmen und alles spontan auf sich wirken zu lassen.

Du kannst in Google beginnen. Gib die Worte ein, über die du gefunden wirst. Wie sieht das Ergebnis aus? Steht da ein prägnanter Text?

Dann kommst du auf deine Website. Wo würdest Du gerne klicken, stutzen, etwas lernen, überrascht werden? Würdest Du hier wirklich gerne den nächsten Schritt machen? Warum? Warum nicht? Welche Elemente haben nicht den Spirit, den Du Dir wünscht, schlimmer noch – welche Elemente langweilen Dich als Besucher?

Es ist wichtig Dich in Feelability zu schulen. Selbst wenn Dein Kopf sagt, dass es wichtig wäre, etwas so auf diese Art zu schreiben, aber Dein Bauch (= Dein Gefühl) sagt, dass es langweilig ist, dann schmeiß es lieber raus, oder vereinfache es, spitze es zu.

Ändere das Arrangement Deiner Texte, mach sie prägnanter, Zombietexte müssen raus.

Die Überschrift hat keinen Mehrwert? Mach eine andere oder schmeiß sie ganz raus!

Dir fehlt noch etwas auf Deiner Seite? Versuche herauszufinden was es ist, und wie Du es, vielleicht mit einem ganz einfachen, kleinen Element oder einer neuen Formulierung hinzufügen kannst.

Bei mir steht einmal im Monat im Kalender die Aufgabe, meine Website selbst zu besuchen. Es ist die einfachste und beste Methode, um deine Website zu verbessern.

Teilen macht alle glücklich
Scroll to Top