11 Website-Mythen

Jeder braucht eine Website
Ich finde eine gute Website eine der besten Investitionen, die Du tätigen kannst. Aber ich kenne auch Menschen, die ein Bomben-Geschäft haben ganz ohne Website. Sicherlich würde eine Website dennoch nicht schaden, aber es geht auch ohne. Viele bauen eine Website, ohne zu wissen, was sie mit ihrer Website überhaupt erreichen wollen.

Man braucht einen professionellen Webdesigner, um eine gute Website zu erstellen
Stimmt seit den Webbaukasten-Systemen nicht mehr. Viel entscheidender ist das richtige Mindset. Ob man aus Kunden-Perspektive denkt. Ob man schreiben kann. Selbstverliebte Webdesigner z.B. schaden häufig mehr als sie nützen. Gute Webdesigner sind allerdings sehr wertvoll und Du kannst Dir mit einem guten Webdesigner sehr viel Zeit und Fehler ersparen.

Social Media ist ein Muss (es sei nicht mehr die Frage ob sondern wie)
Bullshit! Mich nervt dieses Alternativlosigkeits-Gefasel. Du kannst selbst entscheiden, welche Tools Du nutzt und welche nicht. Du kannst selbst entscheiden, was Dir guttut und was nicht. Was Ergebnisse bringt und was nicht. Du bist frei und kein Sklave technologischer Innovationen.

lange Texte werden nicht gelesen
Stimmt nicht. Viele lange Texte sind halt nicht nur lang, sondern langweilig und vor allem nicht nützlich. Wer lange Texte schreibt, sollte seinen Text konsequent auf Nützlichkeit abklopfen und unnützliche Wort und Sätze radikal raus-kürzen.

Eine Website muss gut aussehen, um erfolgreich zu sein.
Da draußen gibt es Websites, die ultra-hässlich sind, aber dennoch etwas (richtig Wertvolles) zu sagen haben. Und deshalb sind diese Websites erfolgreich, allem äußeren Anschein zum trotz.

Website-Besucher scrollen nicht.
Mag sein, dass viele Menschen immer träger und fauler werden, aber wenn das, was oben steht, interessant sind, scrollen Menschen auch nach unten.

Jeder Blog-Beitrag braucht unbedingt ein Bild
Seth Godin entscheidet sich für reine Text-Beiträge und sein Blog ist äußerst erfolgreich.

Es ist wichtig, originell zu sein
Originelle Ideen gewinnen manchmal Awards, sind aber häufig nicht wirklich nützlich. Ein Kunde will seine Probleme gelöst haben. Originalität ist nett, aber nicht entscheidend. Schlimm ist selbstbezogene Originalität ohne Nutzen.

Menschen sind rational denkende Wesen
OK das hat sich vielleicht bereits rumgesprochen…Menschen sind irrationale Wesen. Entscheidungen werden häufig intuitiv und emotional getroffen und später dann vom Verstand „begründet“.

Wenn Du ein Experte bist, brauchst Du nicht mehr zu testen
Übe Dich lieber in Demut, damit kommst Du weiter. Denn: Du weißt (fast) gar nichts.

SEO ist kompliziert
Das ist ein erbärmlicher Geldmacherei-Mythos der SEO-Industrie. Gilt vielleicht für sehr große Websites mit hunderttausenden von Besuchern. Aber für kleinere Websites sind die SEO-Agentur-Strategien manchmal sogar kontraproduktiv. Suchmaschinenoptimierung ist einfach: Du musst wissen, was die Menschen da draußen interessiert und wie sie das formulieren (und in Google eingeben). Und dann schreibst Du los und bietest Lösungen an. OK es gibt noch einige nützliche Details, aber die kannst Du lernen. Du brauchst dafür keine SEO-Agentur.

Scroll to Top